Neuigkeiten

Grundschüler sorgen für die nächste Waldgeneration

Forstwirtschaftsmeister Frank Binder erklärt den Kindern der Grundschule Ebrach wie man richtig pflanzt (Foto: BaySF/Barbara Ernwein).

Download

22. Oktober 2020, Ebrach - Herbstzeit ist Pflanzzeit im Wald, das haben heute die Ebracher Grundschüler ganz aktiv erfahren. Der Einladung des Baumwipfelpfad Steigerwald ist die ganze Grundschule mit Rektor Guido Krebs gerne gefolgt. Tapfer wanderten Groß und Klein über den Schlangenweg zum Baumwipfelpfad Steigerwald bei Ebrach und wurden von der Leiterin Barbara Ernwein und ihren Mitarbeitern herzlich begrüßt. Unplanmäßig hatten am Radstein Sturm Fabienne und der Borkenkäfer Löcher in den Waldbestand gerissen. Die Chance, den Wald für die Zukunft fit zu machen und weitere Mischbaumarten in den Wald einzubringen.

Unterstützung kam von den Kollegen des Forstbetriebs Ebrach der Bayerischen Staatsforsten. Von Forstwirtschaftsmeister Frank Binder und den Auszubildenden im 1.Lehrjahr (Jonathan, Elias und Jonas) konnten die Kinder zum einen lernen wie die Profis den Waldumbau voranbringen und zum anderen durften alle dann tatkräftig selber mit anpacken. In Gruppen aufgeteilt und mit Hohlspaten ausgestattet konnte jede Klasse 50 Bergulmen pflanzen. "Ich will auch Waldarbeiter werden!" hörte man einige stolze Kinder bei "ihren"gepflanzten Bäumen.

Erfreulich war neben der Begeisterung auch das bereits vorhandene Wissen, dass die Kinder aus der Schule mitbrachten. Die vielseitigen Funktionen des Waldes, verschiedene Waldtypen wie auch die Baumarten sind den Kindern ein Begriff. Das Besteigen des Turmes und ein Besuch auf dem großen Waldspielplatz als Belohnung durfte nicht fehlen. Gut gestärkt, mit viel frischer Luft, Bewegung und einer hoffentlich nachhaltigen und schönen Erfahrung bestiegen die Kinder schließlich den Bus zurück nach Ebrach.